Die Suche nach dem Frosch

Ein Frosch fängt Fliegen, besänftigt eine Schlange mit einer Flöte und gleitet schwerelos durch den Weltraum. Das war es: Mein allererstes PC-Spiel, das ich ungefähr mit vier Jahren gespielt habe. Mein Vater arbeitete damals in Mainz beim großen Computerkonzern IBM – eine Goldgrube, denn die Mitarbeiter tauschten dort Unmengen an Spielen auf Disketten hin und her. So muss es auch dieser pixelige Frosch zu uns nach Hause geschafft haben, was einen der Entwickler einige Jahre später dann allerdings sehr verwunderte: „Wir haben das Spiel zu dritt an der Universität Kaiserslautern im Fachbereich Physik entwickelt und einen Kopierschutz draufgetan, sodass es nur dort lief. Daher wundert es mich, dass Sie damals als Vierjähriger da drangekommen sind.“ Wundert mich im Nachhinein auch und vereinfachte die Suche nach dem Spiel knapp zehn Jahre später nicht wirklich.

Ich kann mich nicht erinnern, ob die Diskette irgendwann kaputt gegangen oder beim Aussortieren abhanden gekommen war. Möglicherweise brauchte ich die 1,44 Megabyte der Diskette auch für andere Dinge, sodass der Frosch irgendwann einfach wegformatiert wurde. Doch später wollte ich den Frosch unbedingt wiederhaben: „Ich verbinde viel mit dem Spiel, weil es sozusagen meinen Einstieg in die Videospiel-Welt besiegelt hat.“ Diese Zeilen schrieb ich 2001 in ein Videospielforum, inklusive all den Infos und Erinnerungen, die ich an das Spiel hatte: „Ein Frosch fängt Fliegen, besänftigt eine Schlange mit einer Flöte und gleitet schwerelos durch den Weltraum.“ Mehr wusste ich nicht mehr. Keinen Titel. Keinen Entwickler. Keinen Publisher. Kein Veröffentlichungsdatum. Es gab lediglich eine Antwort auf meinen Beitrag – und diese Antwort war leider falsch, denn Frogger suchte ich nun wirklich nicht. Die folgenden Jahre schrieb ich immer wieder – in unregelmäßiger Regelmäßigkeit – neue Hilfsgesuche in weiteren Foren. Immer ohne den gewünschten Erfolg.

Ich habe das Internet nicht jeden Tag nach dem Frosch durchsucht. Nicht einmal wöchentlich oder monatlich. Vielleicht ein- oder zweimal im Jahr. Auch 2007, sechs Jahre nach Beginn der Suche, muss mir der Frosch wieder einmal in die Gedanken gesprungen sein, denn ich stieß im GameStar-Forum auf einen Thread aus dem Jahr 2006 mit dem Namen „Spielname eines alten Spiels gesucht“ – und der Inhalt gefiel mir: „Ich hatte mal so ein Spiel, da hat man einen Frosch gesteuert und musste alle Fliegen in einem Level fressen. Fallen, wie Spinnen und Schuhe die von oben stampfen, inklusive.“ Und auch wenn die erste Antwort in diesem Thread, wie könnte es anders sein, Frogger lautete, enthielten die späteren Beiträge genau die Antworten, die ich so lange gesuchte hatte: „Ich habe Hinweise, dass es sich um 20th Century Frog handeln könnte.“ Und wenige Beiträge darunter: „Ich habe das Spiel hier! Mein Vater hatte es noch in seiner Sammlung!“

Ich schrieb dem glücklichen Besitzer des Spiels eine ausführliche private Forennachricht und war mir sicher, dass meine Suche nun endlich ein Ende haben würde. Ich bekam keine Antwort. Nun hatte ich zwar den Titel des Spiels und sogar den Namen des Entwicklers, aber das Spiel selbst hatte ich immer noch nicht. Also schrieb ich dem Entwickler, dessen Mail-Adresse ich irgendwo im Internet herausfinden konnte, Ende 2007 folgende Mail:

Seit Jahren suche ich ein Spiel, bei dem man mit einem Frosch durch Levels hüpft und Fliegen einfangen musste. Es gab ein Weltraumlevel und man musste mit einer Flöte eine Schlange besänftigen. Als ich das Spiel gespielt habe, war ich gerade mal vier Jahre alt und es war mein erstes PC-Spiel. Nun habe ich nach wirklich sehr langer Suche herausgefunden, dass das Spiel den Namen „20th Century Frog“ trägt und von Ihnen entwickelt worden sein soll. Wenn ich bei Ihnen richtig bin, würde ich mich unglaublich freuen, wenn sie noch eine Kopie ihres Spiels besitzen und mir zukommen lassen würden. Das würde mich nach der jahrelangen Suche unheimlich freuen.

Im Januar 2008, der Beginn der Suche nach dem Frosch lag mittlerweile schon sieben Jahre zurück, bekam ich eine Antwort, die ich so nicht erwartet hatte:

Wow! Ja, ich habe das Spiel entwickelt,… aber ich bin nicht der einzige Entwickler des Spiels und es tut mir sehr leid, aber eine Kopie des Spiel habe ich leider nicht mitgenommen. Wir haben das Spiel zu dritt an der Universität Kaiserslautern im Fachbereich Physik entwickelt und einen Kopierschutz draufgetan, sodass es nur dort lief. Das wird wohl die Ursache dafür sein, dass es nirgends zu finden ist. Im Nachhinein wäre es meiner Meinung nach gescheiter gewesen, den Schutz nicht draufzutun. Allerdings wundert es mich, dass Sie damals als Vierjähriger da drangekommen sind. Vielleicht hat einer der beiden anderen das Spiel weiterentwickelt – an eine Schlange erinnere ich mich nicht. Als ich es zum letzten Mal sah, enthielt das höchste Level einen Balken, ein Spinnennetz, eine Walze, einen fliegenden Vogel und einen Storch, glaube ich. War man da durch, fing alles von vorn an, aber man musste zwei Frösche steuern statt einem. Dann drei. Inzwischen hätte ich das Spiel auch gern, wenn auch nur, um es rumzuzeigen…

Er hat es mittlerweile. Ich habe es ihm ein Jahr später per Mail geschickt, nachdem ich es 2009 auf einer russischen Seite entdeckt hatte. Nach einigen gescheiterten Versuchen, aufgrund der russischen Sprachbarriere, hatte ich irgendwann endlich den richtigen Download-Button gefunden. Ich habe es direkt danach installiert und gespielt. Danach nie mehr. Ich vermisse die Suche nach meinem Frosch ein bisschen.


Würde ich meine Suche nach 20th Century Frog heute beginnen, würde sie keine acht Jahre, sondern höchstens acht Sekunden dauern. Seit einigen Jahren gibt es nicht nur einige Let’s Plays auf YouTube und unzählige Classic- / Retro-Seiten, die den Titel in ihre Datenbank aufgenommen haben, sondern auch die Möglichkeit, den Titel ganz einfach im Browser zu spielen.

This article is also available in: English

Loading spinner

Share:

Verfasst von: